Fake News – Weiterbildung für Lehrpersonen

Ist das wahr? Oder doch nur Fake News? Den Wahrheitsgehalt von Text- Bild- und Videoinhalten zu beurteilen, ist eine der grössten Herausforderungen bei der Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Umso wichtiger ist es, dass sie einen kritischen Blick entwickeln und lernen, zwischen vertrauenswürdigen und anderen Inhalten zu unterscheiden. In Bildungsinstitutionen ist es daher unerlässlich, über die Mechanismen von Fake News aufzuklären und grundlegende Medienkompetenzen zu vermitteln. Dazu gehören Fragen wie: Welche Medien sind vertrauenswürdig? Wie kann ich herausfinden, welche Nachricht wahr oder falsch ist? Und wie entstehen Nachrichten überhaupt?

Um Lehrpersonen diese Kompetenzen zu vermitteln, hat REFLEKT, das erste unabhängige & investigative Recherche-Team der Schweiz, einen praxisnahen Workshop entwickelt.

Die Teilnehmenden…

  • erhalten einen Einblick in die Arbeitsweise eines professionellen Recherche-Teams
  • lernen, wie Nachrichten entstehen und wie sie auf Individuen wirken
  • lernen, welche Arten von Fake News es gibt und wie sich diese erkennen lassen
  • werden mit einem hilfreichen Leitfaden zur Erkennung von Fake News ausgestattet
  • lösen gemeinsam mit einem erfahrenen Recherche-Journalisten oder einer Journalistin praxisorientierte Übungen, die sie in der Klasse anwenden können
  • erhalten Zugang zu Lehrmaterial, das basierend auf aktuellen Entwicklungen und professioneller Recherche-Arbeit für diesen Workshop entwickelt wurde
  • erarbeiten sich Kompetenzen, um mit ihren Schülerinnen und Schülern an Zielen des Lehrplan 21 (1.2.e, 1.2.f & 1.2.h) zu arbeiten.

Bei Interesse oder Fragen zum Angebot können Sie uns gerne kontaktieren:

Sinikka Jenni, sinikka.jenni@reflekt.ch